Die Französische Bulldogge

Spiel

Frankreich Charakter

Herkunft/Abstammung
Erscheinungsbild
Charakter
Erziehung
Die Französische Bulldogge ist liebenswürdig, intelligent, spielfreudig, mutig und aktiv in einem angenehmen Mass. Sie ist zärtlich, verschmust und verfügt über einen umwerfenden Charme. Das Fell ist pflegeleicht und ein Bully lässt sich problemlos in einer Stadtwohnung halten, sei es in einer Familie mit Kindern oder von Einzelpersonen und älteren Leuten.

Die Französische Bulldogge ist kein Kläffer, geht gerne spazieren, spielt ausgelassen mit Stöcken und verträgt sich bei guter Sozialisierung problemlos mit anderen Hunden. Sein Bewegungsdrang ist nicht übermässig, so dass er sich durchaus auch mit einer kleineren Runde zufrieden gibt.

Ebenfalls hat er absolut keine Jagdpassion.

Ein Bully ist ungeeignet für hyperaktive und sehr sportliche Menschen, die mit ihrem Hund joggen oder mit ihm am Fahrrad spazieren oder trainieren wollen.

Franz. Bulldoggen vertragen übermässige Hitze schlecht und man sollte darauf achten, dass sie bei hohen Temperaturen nie wartend im Auto zurück gelassen werden. Auch sollten Spaziergänge an der prallen Sonne vermieden werden.

Manchmal muss man einen Bully zu seinem eigenen Schutz sogar etwas bremsen, vergisst er doch, wenn er z.B. mit seinem Stock so beschäftigt ist, dass er sich längst wieder einmal eine Ruhepause gönnen sollte.

Ebenfalls liebt er keine übermässige Kälte. Da sein Fell relativ dünn und kurz ist, ist es nicht angebracht einen Bully z.B. während länger dauernden Einkäufen draussen angebunden auf uns warten zu lassen. Hat der Bully bei niedrigen Temperaturen genügend Bewegung, ist es kein Problem.

www.bullypom.ch

18.07.2005