Die Französische Bulldogge

Zwei Bullies

Frankreich Erscheinungsbild

Herkunft/Abstammung
Erscheinungsbild
Charakter
Erziehung
Die Französische Bulldogge ist ein Molosser in Kleinformat. Sie ist kräftig, kurz und gedrungen im Körperbau. Ihr Gewicht liegt zwischen 8 und 14 Kilo. Die Französische Bulldogge gehört den Gesellschafts- und Begleithunden der FCI-Gruppe 9 an. Sie ist muskulös, muss aber trotzdem sehr drahtig und beweglich sein, so dass sie an einen gut durchtrainierten Athleten erinnert.

Der Frenchie verfügt über ein kurzes Fell, ein stumpfnasiges Gesicht und hat eine ihr angeborene kurze Rute, die tief auf der Kruppe angesetzt sein sollte. Noch einmal zu betonen ist, dass die Rute einer Französischen Bulldogge unkupiert ist, also die Welpen schon so geboren werden.

Der Kiefer einer Französischen Bulldogge sollte breit, quadratisch und kräftig sein. Der Unterkiefer verläuft in einem weiten Bogen und endet vor dem Oberkiefer. Die Schneidezähne des Unterkiefers dürfen auf keinen Fall hinter den oberen Schneidezähnen stehen, ebenfalls darf der Unterkiefer nicht zu lange sein.

Bei zu langem Unterkiefer zeigt der Bully die unteren Schneidezähne, in extremen Fällen gar die Eckzähne. Da der Abstand zwischen dem Ober-und Unterkiefer viel zu gross ist, lässt der Hund seine Zunge häufig zwischen den Zahnreihen hervorhängen, was natürlich einen sehr unvorteilhaften Eindruck macht.

Es gibt Bullys die durch ihre Kurznasigkeit in verschiedenen Situationen zum Schnarchen neigen, vor allem wenn sie einmal so richtig tief schlafen. Es heisst aber noch lange nicht, dass ein Bully deswegen unter Asthma leidet oder Atemnot hat.

Selbstverständlich sollte man bei der Anschaffung einer Französischen Bulldogge besonders gut auf einen seriösen Züchter achten, der auch auf eine passende Verpaarung dahingehend achtet und nicht die Tendenz nach noch immer kurznasigeren Exemplaren unterstützt. Ein bisschen Schnarchen gehört bei den meisten Bullys dazu, muss aber andererseits nicht unbedingt sein. Bully's Ohren sind gross, am Ansatz breit und an der Spitze abgerundet, ähnlich die einer Fledermaus.

Die anerkannten Farben dieser Rasse sind: Gescheckt, gestromt (dunkle Grundfarbe mit hellerem Strom), falb (beige bis rötliche Grundfarbe, meist mit schwarzer Gesichtsmaske); weisse Abzeichen sind bei gestromten oder falben Tieren erlaubt.

www.bullypom.ch

04.04.2004